Starkes Regionalliga Debüt der Herren 30 endet 2:7 gegen Bottrop

Kreis Paderborn(WV). Die Tennis-Herren 30 des Hövelhofer TC Blau-Weiß (HTC) haben beim Saisonauftakt der Regionalliga-West am vergangenen Montag ihre Heimpartie gegen den TC Waldhof 2:7 (2:4) verloren. In der Niederlage verbirgt sich jedoch eine positive Erkenntnis.

»Waldhof ist das vielleicht stärkste Team in der Liga und wir sind zufrieden, dass wir nicht völlig weggeschossen worden sind«, fasste HTC-Mannschaftsführer Alexander Krenski das Geschehen beim ersten Auftritt des HTC in der bundesweit zweithöchsten Spielklasse der Herren 30 zusammen. »Wir haben gesehen, dass die Regionalliga nicht so weit weg ist.« Zudem seien die Hövelhofer Aktiven an den Positionen vier bis sechs »sehr aufgeregt« in ihre Matches gegangen. »Wir können viel besser spielen«, ist Krenski überzeugt.

Zu Beginn des Duells mit dem Vizemeister des Vorjahres war der erste Aufschlag eines Tennisspielers aus dem Kreis Paderborn in der Regionalliga auf das Konto von Torsten Steinig gegangen. Allerdings blieb diese Waffe im Verlauf des Einzels an Position vier (0:6, 0:6) zu häufig stumpf und Steinigs Fehlerquote zu hoch, um den Platz als Sieger verlassen zu können. Den ersten Ball eines Tennisspielers aus dem Kreis Paderborn in der Regionalliga hatte kurz vor Steinigs erstem Aufschlag Rafal Palinski im Match an Position zwei geschlagen. Dessen gelungener Return war der Auftakt zu einer blitzsauberen Leistung, durch die der HTC-Neuzugang mit einem 6:1, 6:2 zugleich den ersten Punk-, Spiel-, Satz- und Matchgewinn in der Regionalliga errang. Die zahlreichen Zuschauer auf der HTC-Platzanlage bedachten die eindrucksvolle Vorstellung Palinskis immer wieder mit Szenenapplaus. Nachdem Michael Machann in seinem Einzel an Position sechs (0:6, 0:6) ordentlich Lehrgeld zahlen musste und ohne Chance geblieben war, sorgte Alexander Krenski in der zweiten Einzelrunde für den besonderen Moment des Tages. Während des Matches an Position sechs verletzte sich der HTC-Mannschaftsführer beim Stand von 5:2 im ersten Durchgang, gewann diesen dennoch 6:2, spekulierte fortan auf den Matchtiebreak und gab Satz zwei 0:6 ab. Dieser taktische Kniff zahlte sich aus. Trotz eines 3:7-Zwischenstandes sowie eines Matchballes gegen sich gewann Krenski den Matchtiebreak 12:10 und holte den umjubelten zweiten Punkt für den HTC. Dabei blieb es allerdings, da Lukasz Cyranski das Spitzeneinzel (4:6, 4:6) und Tomasz Zuchowski (5:7, 3:6) an Position drei trotz guter Leistungen das Nachsehen hatten. Auch in den drei Doppeln erwiesen sich die Waldhofer Duos für Cyranski/Steinig (1:6, 3:6), Palinski/John-Daniel Didier (4:6, 3:6) und Zuchowski/Machann 3:6, 1:6) als zu stark.

Nach dem ersten Spieltag steht der HTC in der Tabelle der Regionalliga-West (neun Teams) auf Platz sieben noch vor dem TK BW Aachen, der 1:8 beim Kölner THC Stadion RW verlor (Borbecker TC war spielfrei). Am kommenden Samstag, 6. Mai, 13 Uhr, tritt Hövelhof beim ETB SW Essen an. Termin des nächsten HTC-Heimspiels ist Samstag, 13. Mai. Gegner ist dann der Kölner THC Stadion RW.

 

 

Quelle: http://www.tennis-kreis-paderborn.de/tc-bw-hoevelhof/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.